Retrospektiven – Workshop

Retrospektiven – Workshop

Mit ein paar kleinen Anpassungen schaffen wir es, dass Retrospektiven

nicht mehr langweilig / immer gleich sind, sondern einen Mehrwert bieten, an dem alle beteiligt sind

nicht mehr unproduktive Zeitverschwendung ohne Wirkung sind, sondern nachhaltig zur Verbesserung beitragen

Ziel

In Retrospektiven überprüft das Team regelmäßig selbst seine Zusammenarbeit und leitet daraus Verbesserungsmaßnahmen für die nächste Periode, den nächsten Sprint ab.

In diesem Workshop wollen wir lernen, warum & wie dies möglichst effektiv und mit erlebbarem Mehrwert umgesetzt werden kann.

Zielgruppe

Teilnehmer, die mit Retrospektiven anfangen, oder diese noch produktiver und lebendiger gestalten möchten:

  • Teams
    • Mehr Fokus auf Vorteile, Inhalte und Abläufe
  • Scrum Master & Moderatoren
    • Mehr Fokus auf Moderation, Fallstricke und Gruppendynamik

Inhalt / Agenda

  1. Einleitung
    1. Vorstellungsrunde
    2. Workshopziele der Teilnehmer
    3. Agenda
    4. Übung: Gemeinsam arbeiten
  2. „Theorie“ und Hintergründe mit Beispielen und kleinen Übungen
    1. Retrospektive: Was ist das?
    2. Abgrenzung / Was ist eine Retrospektive NICHT?
    3. Teilnehmer einer Retrospektive
    4. Mindestanforderung
  3. Praxis – Typischer Ablauf von Retrospektiven
    1. Gesprächsklima / Voraussetzungen schaffen
    2. Themen sammeln
    3. Erkenntnisse gewinnen
    4. Entscheidungen treffen
    5. Abschluss
  4. Abschluss
    1. Check der Workshopziele
    2. Offene Fragen
    3. Ausblick
    4. Quellen & Literaturhinweise
    5. Abschluss

Organisatorisches

  • Durchführung:
    • vor Ort
    • virtuell
    • kombiniert
  • Dauer:
    • 1 Tag: Ganztags oder 2 halbe Tage
    • 2 Tage: Ganztags oder 4 halbe Tage
  • Agenda:
    • entsprechend vorheriger Absprache
    • ggf. mit Anpassungen

Verwendete Schlagwörter: ,